Myalgische Enzephalomyelitis


Myalgische Enzephalomyelitis Es handelt sich um eine Erkrankung bei der das Hauptsymptom die fehlende Fähigkeit ausreichend Energie zu bilden umfasst.

Der Auslöser und Zusammenhänge zum Verständnis für diese Erkrankung sind relativ neu. Häufig wurde diese Erkrankung auch unter dem Begriff „chronic fatigue syndrom“ beschrieben. Mit dem heutigen Wissen über Ursachen und Symptomkomplexe wird diese Bezeichnung der Krankheit jedoch nicht mehr gerecht.

Ausgeprägte geistige und körperliche Ermüdung. Symptomverschlechterung nach Belastung, Schwierigkeiten Informationen zu verarbeiten, verlangsamtes Denken, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schmerzen an den Sehnenansätzen, Schlafstörungen, Starke Überempfindlichkeit gegenüber Licht, Lärm, Gerüchen, Geschmack, Vibration, Muskelschwäche, Unruhe der Füße, schlechte Koordination, grippeähnliche Symptome, Reizdarm, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Herz- und Kreislaufbeschwerden und Atemnot.

Eine Ernährungstherapie ist bei diesem Krankheitsbild unabdingbar.